Unternehmen
Analyse und Auswahl
Entwicklung von Menschen
Beratung von Organisationen
Seminare
  1. Verhaltenskompetenz
  2. Selbstkompetenz
  3. Gruppenkompetenz
  4. Methodenkompetenz
Teamentwicklung Führungskräftefeedback Coaching Konfliktbewältigung

Gruppenkompetenz

Eine Symphonie ist mehr als eine willkürliche Ansammlung von Tönen

Dieses Bild aus der Musik macht deutlich, dass der Umgang mit Gruppen, seien es interne Mitarbeiterbesprechungen, das Leiten und Moderieren von Problemlösesitzungen oder die komplexe Koordination in Projekten, eine besondere Herausforderung für jede Führungskraft darstellt. Nur wenn Fertigkeiten wie effiziente und mitarbeiterorientierte Besprechungsgestaltung, Einbinden aller Beteiligten und Aussteuern von gruppendynamischen Konflikten in Problemlösesitzungen beherrscht werden, wird es gelingen, die „willkürliche Ansammlung von Tönen zu einer Symphonie“ mit höchster Effizienz und Zielerreichung zu gestalten.

 

Dienst- und Mitarbeiterbesprechungen wirkungsvoll und effizient gestalten

Ziel:
Strukturierte Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Besprechungen sind die Erfolgsfaktoren, dass Ergebnisse tatsächlich umgesetzt werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwerben die Fertigkeiten, vorbereitende und nachbereitende Maßnahmen zielgerichtet und teilnehmerorientiert durchzuführen. Sie vertiefen ihre Fähigkeit, mit unterschiedlichen Strukturierungsmethoden Sitzungen und Besprechungen zu leiten und auch schwierige Problem- und Konfliktsituationen konstruktiv auszusteuern.

 

In Arbeitsgruppen kooperativ und lösungsorientiert zusammenarbeiten

Ziel:
Fehlende Zusammenarbeitsmechanismen in Arbeits- und Projektgruppen reduzieren die Ergebnisorientierung und Zufriedenheit der Arbeitsgruppenmitglieder. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwerben die Fähigkeit, Zusammenarbeitsmechanismen in Arbeitsgruppen konstruktiv zu gestalten, im direkten Kontakt zusammenzuarbeiten und auch schwierige Situationen positiv zu bewältigen.

 

Problemlösemeetings und Qualitätskreise richtig moderieren

Ziel:
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwerben die Fähigkeit, unterschiedliche Problemlösetechniken und Moderationstechniken zur Lösung von Fragestellungen einzusetzen. Kreativitätstechniken und rational-logische Problemlösetechniken spielen genauso eine Rolle wie der Einsatz komplexer Simulations-verfahren (z.B. SWOT-Analyse) und der Kleinkartentechnik.